NEWSLETTER
Jetzt abonnieren
und profitieren.
  • Infos zu offenen Einsätzen
  • Wissenswertes über Interteam
  • hilfreiche Tipps
  • 3 bis 4 mal jährlich
JETZT ANMELDEN

Gehst du gerne zur Schule ?

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu und für viele heisst es wieder: Raus aus der Badi und rein ins Klassenzimmer. Passend zum Schulbeginn wollten wir wissen, was Primarschulkinder aus der Schweiz und Namibia denken. Wir haben der 11-jährigen Sarah aus Ebikon und dem 11-jährigen Joseph aus Sikarosompo zehn gleiche Fragen gestellt. Was wir dabei für Antworten erhielten, war spannend zu hören ;-)

1. Gehst du gerne zur Schule?

Sarah: Definitiv nein!

 

Joseph: Ja, ich gehe sehr gerne zur Schule.

 

2. Was ist dein Lieblingsfach?

Sarah: Ich mag gerne "NMG" Natur, Mensch und Gesellschaft.

 

Joseph: Mein Lieblingsfach ist Naturwissenschaften; aktuell ist unser Hauptthema Elektrizität.

 

3. Welches Fach magst du überhaupt nicht?

Sarah: Das Fach Mathematik mag ich gar nicht.

 

Joseph: Keines :-) Ich mag alle Fächer sehr gerne.

 

4. Wie sieht dein Stundenplan bspw. am Montag aus?

Sarah: Morgens habe ich eine Lektion Deutsch, eine Lektion Englisch und zwei Lektionen Natur, Mensch und Gesellschaft. Am Nachmittag habe ich eine Lektion Turnen und zwei Lektionen Mathe.

 

Joseph: Jetzt im Winter beginnt die Schule erst um 8.20 Uhr, damit wir wegen den langen Schulwegen nicht im Dunkeln laufen müssen. Dann haben wir vier Lektionen bis um 11 Uhr. Anschliessend erhalten wir eine kleine Mahlzeit, ein Brei aus Maisgries. Anschliessend stehen nochmals vier Lektionen auf dem Programm bis 14.10 Uhr. Im Sommer startet die Schule aber schon um 7.20 Uhr.

 

5. Wie viele Schülerinnen und Schüler befinden sich in deiner Klasse?

Sarah: Im Moment sind 22 Schülerinnen und Schüler in meiner Klasse.

 

Joseph: Meine Klasse ist eine sehr kleine Klasse, was für Namibia eher ungewöhnlich ist. So befinden sich lediglich 19 Schüler/-innen in meiner Klasse. In anderen Klassen befinden sich aber bis 69 Schülerinnen und Schüler.

 

6. Wann musst du am Morgen aufstehen, damit du rechtzeitig zur Schule kommst?

Sarah: Meine Mutter weckt mich jeweils um 7 Uhr. Dann komme ich noch rechtzeitig in die Schule.

 

Joseph: Jetzt, also im Winter, muss ich jeweils um 6 Uhr aufstehen. Im Sommer natürlich noch früher.

 

7. Wie gelangst du normalerweise zur Schule und wie lange ist dein Schulweg?

Sarah: Im Sommer gehe ich mit dem Fahrrad, dann sind es fünf Minuten. Im Winter gehe ich 20 Minuten zu Fuss.

 

Joseph: Ich gehe jeden Tag zu Fuss. Ein Weg dauert für mich rund 45 Minuten.

 

8. Erzähle uns schnell, wie dein Schulmaterial aussieht.

Sarah: Ich besitze eine Schultasche, ein Etui, diverse Stifte in unterschiedlichen Farben, ein Radiergummi, Lineal, ein GEodreieck, ein Taschenrechnern , Hefte, Bücher, verschiedene Ordner, ein Spitzer, eine Schere, ein Leimstift, Leuchtstifte, eine Agenda, Sicht- und Fächermappen.

 

Joseph: Ich hab ein kleines Notizbuch, besitze einen Lineal, einige Zeichen- und Bleistifte. Taschenrechner sind nicht erlaubt.

 

9. Wenn du einen grossen Wunsch frei hättest und an der Schule etwas ändern könntest, was wäre das?

Sarah: Ich würde wollen, dass man die Hausaufgaben abschafft.

 

Joseph: Ich würde verbieten, dass man gewisse Dinge an der Schule verkauft. Meistens werden Süssigkeiten verkauft, dass ist gut. Aber manchmal verkaufen Leute auch Zigaretten; die sind schlecht und verführen die Kinder.

 

10. Was möchtest du später einmal werden?

Sarah: Grafikerin.

 

Joseph: Ich möchte gerne einmal Doktor werden, um in einem Spital arbeiten zu können.

 

Vielen Dank für eure Antworten !

 

Sarah, 11 Jahre aus Ebikon

 

Joseph, 11 Jahre aus Sikarosompo

so erreichen Sie uns

INTERTEAM Luzern
Unter-Geissenstein 10/12
CH-6005 Luzern
Telefon: +41 41 360 67 22
Telefax: +41 41 361 05 80
info(at)interteam.ch

unsere bankverbindungen

Spendenkonto: PC 60-22054-2

IBAN: CH37 0900 0000 6002 2054 2

Swift: POFICHBE

 

Vermerk: "Spende für..."

besuchen sie uns auf

 

  

 

Newsletter Anmeldung

© Interteam Luzern | Impressum